Privacy-Handbuch

Mirror von awxcnx.de, Stand: 2013-05-13
Eine aktuelle Version gibt es hier: privacy-handbuch.de oder bei Wikibooks


Man kann Mixmaster mit dem Anonymisierungsdienst Tor kombinieren. Ein Beobachter kann damit nicht erkennen, dass eine anonyme E-Mail via Mixmaster versendet wurde.

Dafür benötigt man neben Tor Onion Router entweder das Tool "torify" oder "torsocks". Der Tor Daemon muss am Port 9050 lauschen, damit diese beiden Tools korrekt funktionieren. Die Anpassung der Konfiguration des TorBrowserBundle ist unter Tor mit weiteren Anwendungen nutzen beschieben.

Es gibt zwei Tor Hidden Services, die als SMTPRELAY genutzt werden können. Einer dieser beiden Tor Hidden Services sollte in der Konfigurationsdatei "mix.cfg" als Relay eingetragen werden. Als Beispiel eine komplette, funktionsfähige Konfigurationsdatei, in der man nur <USERNAME> durch den eigenen Namen ersetzen muss: NAME Anonymous
ADDRESS ano@nymous.net

SMTPRELAY gbhpq7eihle4btsn.onion
CHAIN *,*,*

NUMCOPIES 2

PGPPUBRING /home/<USERNAME>/.gnupg/pubring.gpg
PGPSECRING /home/<USERNAME>/.gnupg/secring.gpg

PGPREMPUBASC /home/<USERNAME>/.Mix/stats/pubring.asc
PUBRING /home/<USERNAME>/.Mix/stats/pubring.mix
TYPE1LIST /home/<USERNAME>/.Mix/stats/rlist.txt
TYPE2REL /home/<USERNAME>/.Mix/stats/mlist.txt
TYPE2LIST /home/<USERNAME>/.Mix/stats/type2.list
Alternativ kann man den Tor Hidden Service vom Remailer "frell" nutzen. Dieser SMTP-Server nimmt nur E-Mails für "frell" an. Folgende Zeilen sind in dem Beispiel zu ersetzen: SMTPRELAY zvrqjaxpgxglgjrz.onion
CHAIN frell,*,*
Nach Anpassung der Konfiguration startet man Tor und danach Mixmaster unter Kontrolle von "torify" oder "torsocks". Der bevorzugte Editor ist mit "export" zu setzen, damit man sich nicht bei der Bedienung des Standardeditors "vi" Gehirnzellen und Finger verrenkt: > export EDITOR gedit
> torify mixmaster
Mixmaster Menü
Als erstes sind die Informationen über verfügbare Remailer zu aktualisieren mit [u]. Anschließend kann man mit [m] eine Mail erstellen. Wenn alle E-Mails geschrieben sind, werden sie mit [s] versendet (nicht vergessen!), bevor man mit [q] das Programm beendet.

Beim Schreiben der E-Mail ist darauf zu achten, dass zwischen den Kopfzeilen (Empfänger und Subject) und dem Text der Mail eine Leerzeile bleibt:
Mixmaster Text
Lizenz: Public Domain